haus renovieren

Haus renovieren: Das sollten Sie beachten

Startseite » Ratgeber » Haus renovieren
Schriftgröße ändern

Egal, ob Sie im Eigenheim leben oder zur Miete wohnen, Renovierungen sind in regelmäßigen Abständen notwendig. 

haus renovieren kosten

Während der Mietvertrag noch festlegt wann, welche Arbeiten durchzuführen sind, kann der Immobilienbesitzer selbst entscheiden. Wenn Sie ihr Haus renovieren möchten, ist es ratsam, sich frühzeitig damit auseinanderzusetzen. Schließlich können sich die Kosten schnell auf mehrere Tausend Euro belaufen. Wenn Ihnen die Kosten für eine Hausrenovierung zu hoch sind, können Sie auch darüber nachdenken, ihr Haus zu verkaufen.

Haus renovieren: Vorausschauende Planung ist sehr wichtig

Gerade wenn das Gebäude noch relativ neu ist, machen sich viele keine großen Gedanken über künftigen Renovierungsbedarf. So wird nicht vorausschauend geplant, weswegen später oftmals mehrere Maßnahmen gleichzeitig zu erledigen sind, wenn man das Haus renovieren möchte. Um dies zu vermeiden, sollten Sie anstehende Arbeiten im Blick behalten.

Haus renovieren: Die unterschiedlichen Bereiche

Es empfiehlt sich etwa alle drei bis fünf Jahre die Innenräume neu zu streichen. Je nach Nutzung kann sich der Zeitraum natürlich verkürzen oder verlängern. Hier können Sie entscheiden, ob Sie das Streichen selbst übernehmen oder lieber an qualifizierte Handwerker abgeben. Die Kosten sind dann dementsprechend teurer und Sie benötigen eine bessere Planung. Handwerker haben häufig ihre Auftragsbücher für lange Zeit im Voraus voll.  

Doch nicht nur im Innenraum wartet diese Aufgabe, sondern auch im Außenbereich. Die Fassade muss ebenfalls in regelmäßigen Abständen gereinigt oder komplett gestrichen werden. Wenn man dies vernachlässigt, wirkt das gesamte Gebäude schnell ungepflegt und macht insgesamt keinen guten Eindruck. 

Auch das Bad und die Küche sind in Stand zu halten. Ein neues Bad oder eine neue Küche sind, je nach eigenem Anspruch, entsprechend preisintensiv. Ab 15 Jahren Nutzungsdauer, kann mit der Notwendigkeit einer Modernisierung gerechnet werden.  

Fenster und Türen benötigen ebenfalls ausreichend Pflege. Holzfenster sind dementsprechend regelmäßig fachgerecht zu behandeln. Auch Holztüren und Zargen benötigen in regelmäßigen Abständen eine Lasur. Sollten die Türen und Fenster irgendwann nicht mehr vollständig schließen, empfiehlt sich ein Austausch. Ein ungefährer Richtwert sind hier 25 Jahre. So geht keine Wärme mehr verloren und die Heizkosten steigen nicht unnötig.  

Auch in diesem Bereich sind irgendwann Erneuerungen vorzunehmen. Da dies aufwändiger ist und nur von einem Fachbetrieb vorgenommen werden sollte und – bei bestimmten Punkten – sogar vorgenommen werden muss, steigen die Kosten. 

Leider macht der Alterungsprozess auch vor dem Dach keinen Halt. Eine neue Dämmung kann schon nach 20 Jahren anstehen. Ein komplett neues Dach wird ab ca. 40 Jahren benötigt.  

Der Aufwand und die Kosten, um ein Haus in komfortablem Zustand zu halten, sind nicht zu unterschätzen. Denn eben genannte Punkte sind noch längst nicht vollständig. Egal ob Böden, Heizkörper, Garage, Einfahrt und Garten: Alles benötigt von Zeit zu Zeit jemanden, der sich darum kümmert.   

Haus renovieren – unsere Tipps für Eigentümer: 

  • Planen Sie im Voraus! Machen Sie sich rechtzeitig Gedanken über die Instandhaltung. Wann ist voraussichtlich was von wem durchzuführen? Welche Kosten kommen auf mich zu? Schätzen Sie hier lieber nicht zu optimistisch, damit es später nicht zu unliebsamen Überraschungen kommt. Sind diese Eckpunkte festgelegt, haben Sie einen Fahrplan, der Ihnen hilfreich zur Seite steht.
  • Zögern Sie nicht unnötig! Erledigen Sie Renovierungen, sobald diese anstehen. Mancher Folgeschaden ist schon entstanden, weil nicht zeitnah gehandelt wurde. Je länger Sie also warten, desto teurer kann es werden.   
  • Schuster bleib bei deinen Leisten! Sie sollten nur die Aufgaben selbst ausführen, die Sie auch tatsächlich beherrschen, sonst werden Sie nicht lange Freude am Ergebnis haben. Ein Handwerker mit Erfahrung und Geschick kann Ihnen hier viel Arbeit und Ärger ersparen. Hören Sie sich in Ihrem Umfeld gut um: Vielleicht kann jemand eine Empfehlung aussprechen? Um ein Gespür für die derzeitigen Preise zu entwickeln, können auch Online-Portale wie MyHammer genutzt werden. Das Einstellen von eigenen Aufträgen ist hier recht einfach möglich.  
  •  Kümmern Sie sich um das Finanzielle! Eine sinnvolle Möglichkeit ist es, gleich von Anfang an, einen bestimmten Prozentsatz Ihres Einkommens für Reparaturen, Renovierungen und dergleichen zurück zu legen. Alternativ und/oder zusätzlich sollten Sie sich auch über verfügbare staatliche Förderprogramme informieren. Auch der Abschluss eines Bausparvertrages kann hier sinnvoll sein.
Call Now Button

Nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben? Wie können wir helfen?

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden