Facebook Pixel

Makler wechseln

Startseite » Makler wechseln

Wie wechselt man seinen Immobilienmakler?

 

Sie haben sich für einen Immobilienmakler entschieden. Natürlich haben Sie eine gute Zusammenarbeit erwartet. Sie haben Ihre Vorstellungen klar mitgeteilt und hatten insgesamt ein gutes Gefühl. Deswegen haben Sie einen befristeten Makler-Alleinauftrag unterschrieben, der Sie für eine bestimmte Zeit an den Makler bindet.

Aber jetzt sind Sie unzufrieden. Eigentlich möchten Sie mit dem Makler nicht mehr zusammenarbeiten. Manchmal hilft da nur abwarten bis das Laufzeitende erreicht ist. Manchmal gibt es aber auch noch eine andere Möglichkeit: die außerordentliche Kündigung (§ 626 Abs. 1 BGB).

Dafür muss allerdings ein wichtiger Grund vorliegen, der die weitere Zusammenarbeit unzumutbar macht. Dies kann z.B. dann angenommen werden, wenn:

  • Das Vertrauensverhältnis gestört ist, z.B. weil Interessenten unbeaufsichtigter Zutritt zur Immobilie gewährt wurde
  • der Kaufpreis unangemessen reduziert wird, z.B. damit der Makler die Immobilie selbst günstig erwerben kann
  • Der Makler untätig ist, beispielsweise werden keine Besichtigungen vorgenommen, obwohl es Kaufinteressenten gibt

Wichtig ist hier, dass Sie innerhalb einer Frist von zwei Wochen den Vertrag schriftlich kündigen (§ 626 Abs. 2 BGB).

Ist erst der Vertrag gekündigt, können Sie sich ganz entspannt einen neuen Makler suchen, wenn Sie mögen.

Call Now Button

Nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben? Wie können wir helfen?

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden